Meine Geschichte.

Als ich 2003 AlphaPicture gründete, ahnte ich noch nicht, wieviele begeisterungsfähige Menschen in aller Welt ich kennenlernen würde, die alle im Bereich der One-to-One Kommunikation unterwegs sind. Meine Pfade führten mitunter steil bergauf. Ich erschloss unbekannte Routen, hatte auch einen Absturz. Ich lernte viel dabei und gebe mein Wissen und Know-How heute als „The ONE for one-to-one“ weiter.

Lernen von Pionieren.

2003 führten mich Peter Sommer von Elanders und  Bertram Störch von Hewlett Packard in die Welt des Digitaldrucks ein. Ab 2005 reiste ich mit Xerox drei Jahre um die ganze Welt und trat auf Messen und Kongressen auf. 2007 begann die Zusammenarbeit mit der Fujifilm Group in Tokio. 2009 startete ich mit Xeikon in Kooperation mit Hunkeler das Prototyping von Pilotprojekten. Dabei unterstützte uns GMC – heute Quadient – ein Software-Haus für Customer Experience (CX) und Omnichannel-Software, bei dessen Advisory Board Meeting 2017 obiges Foto auf dem Säntis in der Ostschweiz entstand.

Programmatic Printing.

In den letzten zehn Jahren entwickelte sich das Customer Communication Management (CCM), die Marketing Automation und Analytics. Zusammen mit innovativen Software-Anbietern wie Inxmail und Apteco sowie Dymatrix entwickelte ich das Prinzip des  Programmatic Printing, um das Beste der Online-Welt mit der Welt des Digitaldrucks zu verbinden.

Brückenbauer.

Das Fachmagazin Druckmarkt nennt mich den Brückenbauer zwischen Kanälen und Generationen, weil ich 20 Jahre lang nebenberuflich an Hochschulen lehrte (HdM-Stuttgart und LMU München) und weil ich 1997 eine Internetagentur gründete, aus der heraus sich AlphaPicture entwickelte.

 

Learning by Teaching.

Von 2013 bis 2018 transformierte ich die Eversfrank Gruppe vom reinen Rollenoffset-Drucker zum integrierten Hybriddrucker (Digitaldruck + Rollenoffset).

 

Unser Motto: „Open your mind!“ Wir veranstalteten Workshops, Branchentage und den Port of Thoughts.  Ich trat auf Messen und Kongressen auf. Wir initiierten Pilotprojekte, die im Lokalen begannen und später auf ganz Europa ausgerollt wurden.

Mit einem engagierten Team unter Anleitung von Matthias Langenohl, Raoul Baaima, Joachim Glowalla und Henner Dose wurden meine Ideen und Visionen im industriellen Maßstab realisiert.

HighSpeed-Inkjet.

2017 war der Wendepunkt im HighSpeed Inkjet. Auf den Hunkeler Innovationdays  präsentierten Canon und Ricoh wie auch Screen und HP erstmals HighSpeed-Inkjet Maschinen, die nicht nur schnell, sondern auch in hoher Qualität one-to-one drucken konnten. Damit war der Durchbruch der neuen Technologie im Bereich des anspruchsvollen Werbemarktes geschafft. Die Musterdrucke waren überzeugend. So konnten wir Verlage, Versender und Touristiker dazu motivieren, ihre Magazine bzw. Kataloge und Direktmailings hyperpersonalisiert herauszugeben. Wir akquirierten Millionauflagen. Daraufhin investierte Eversfrank neben den tonerbasierten Rollen-Digitaldruckern in zwei großindustrielle HighSpeed-HighQuality-Inkjetsysteme.

Gattungsmarketing.

2018 pilgerten Druckfachleute aus ganz Europa nach Preetz bei Kiel, wo Eversfranks neue Digitaldruckfabrik steht. Bei meinen Führungen durchs Werk wurde mir bewusst, dass das, was in Preetz entstanden war, seiner Zeit weit voraus war. Das Wissensdefizit bei Kollegen aus anderen Druckereien wie auch bei Werbetreibenden und Kreativen war groß.

Da meine Mission bei Everfrank erfüllt war, kam die Idee auf, mein Wissen und Know-how dem neu entstandenen Markt des HighSpeed-HighQuality-Inkjets zur Verfügung zu stellen. Ich beschloss, Gattungsmarketing dafür zu betreiben. Ich hatte Glück und fand Partner, die mich bei meiner Mission unterstützen.